Flirten mit BRAVO?

In den letzten Tagen hat dieser unsägliche BRAVO-Text (nur noch über Cache verfügbar) im Netz die Runde gemacht; die BRAVO hat ordentlich (und zu Recht) Schelte dafür kassiert und den Artikel inzwischen kommentarlos aus dem Netz entfernt. Warum bloss?

Schon Shakespeare hat in „Hamlet“ die Tändeleien der Frauen kritisiert, und Hamlet ist immerhin über 400 Jahre alt.

Ich weiß auch von euren Malereien Bescheid, recht gut.
Gott hat euch ein Gesicht gegeben, und ihr macht euch ein anders; ihr schlendert, ihr trippelt, und ihr lispelt und gebt Gottes Schöpfung verhunzte Namen und gebt eure Lüsternheit als Einfalt aus. Geht mir, nichts weiter davon, es hat mich toll gemacht.

Eine entsprechende Ohrfeige für die BRAVO hat Frau Meike geschrieben. Können dann bitte alle mal aufhören, junge Frauen/Mädchen zu den Frauenbildern der 50er zurückentwickeln zu wollen, von denen ich dachte, wir hätten uns längst davon verabschiedet?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.